Porträt: Technik-Experte Thorsten Neuhetzki

Unser erfahrener Redakteur Thorsten schreibt seit 2018 für inside digital. Er ist in Ostwestfalen-Lippe aufgewachsen – oder wie er selbst sagt: „Irgendwo im Nirgendwo zwischen Bielefeld und Osnabrück.“ Thorsten ist Experte für Mobilfunk-Netzthemen, Heimvernetzung sowie Mobilfunk- und Internet-Tarife. In seiner Freizeit schwingt er sich gerne für ein paar Stunden aufs Rad. Vorausgesetzt, er hat als Familienvater einmal Zeit dafür.

Anfang 2018 meldete sich bei Thorsten sein langjähriger Bekannter und Kollege bei inside digital Hayo Lücke. Er fragte, ob Thorsten mit ihm und seinem Chef über eine Zusammenarbeit sprechen möchte. Thorsten freute sich sehr über das Angebot: „Mir fehlte nach meinem Weggang bei teltarif.de die Technik-Szene.”

Am Team von inside digital schätzt er besonders, dass sich alle verstehen und gut zusammen arbeiten können. „Außerdem haben wir im Redaktions-Team alle denselben derben Humor, den es manchmal braucht, wenn es stressig wird“, ergänzt Thorsten lachend. Und last but not least: Die Work-Life-Balance stimmt.

Unser Experte Thorsten beschäftigt sich bei der Arbeit mit Themen, die ihn auch privat interessieren. Ein Grund, weshalb ihm sein Job so viel Spaß macht: „Wenn man seine Hobbys in den Beruf einbringen kann, kann es doch eigentlich besser nicht sein.”

Thorsten Neuhetzki: Unser Experte für Netzthemen, Heimvernetzung, Mobilfunk- und Internet-Tarife.

5G wird uns Dinge ermöglichen, an die wir heute noch gar nicht denken

Als Experte für Mobilfunk-Netzthemen ist Thorsten beim Thema 5G zwiegespalten. „Derzeit ist 5G ein überschätztes und zu Unrecht in den Marketing-Fokus gerücktes Netz, das noch nicht hält, was es eigentlich verspricht“, findet Thorsten. Langfristig sei es allerdings ein Netz mit ungeahntem Potenzial. „Es ist ein Netz, das uns vieles ermöglichen wird. Dinge, an die wir heute noch überhaupt nicht denken“, ergänzt er.

Unser Experte weiß Bescheid: So wird die Internetverbindung möglichst stabil

Mit dem Thema Heimvernetzung kennt sich Thorsten besonders gut aus. Auf die Frage, wie die Internetverbindung Zuhause möglichst zuverlässig wird, antwortet er: „Es kommt vor allem darauf an, was vor Ort möglich ist.” Dabei seien VDSL- oder Glasfaser-Verbindungen hilfreich. Viele würden jedoch die heimische Hardware für eine gute Verbindung unterschätzen. Deshalb empfiehlt er: „Nutze LAN-Kabel, wo auch immer es geht. Baue mit ihnen ein WLAN-Mesh auf oder nutze Triband-Mesh-Router – und lass die Finger weg von billiger Hardware.”

Um den dazugehörigen Internet-Tarif zu finden, sagt der Tarif-Experte: „Frage dich, was du tatsächlich brauchst. Sind wirklich 250 oder 1.000 Mbit/s nötig?” Denn für die meisten Nutzer würden heute 25 oder 50 Mbit/s Download-Geschwindigkeit völlig ausreichen. Im Anschluss sollten Anbieter verglichen und auch die Upload-Geschwindigkeit berücksichtigt werden.

Diese technische Entwicklung braucht die Welt

Thorsten ist überzeugt: Wir brauchen drahtlosen Strom. Nicht per Ladepad, sondern für Fernseher, Laptops und Co. „Endlich wäre es vorbei mit dem Kabelwust an den Steckdosen“, meint Thorsten. Im Gegensatz dazu hätte er sich gewünscht, dass Waffen nie entwickelt worden wären. Sein Lieblings-Technik-Gadget sind Kopfhörer mit Geräusch-Unterdrückung. Im Alltag finden sie bei ihm immer wieder praktische Verwendung: „Egal ob im Zug, auf Messen oder im Homeoffice mit der Familie“, sagt der Technik-Experte.


Du möchtest Thorsten oder einen unserer anderen Technik-Experten für einen Beitrag befragen? Dann kontaktiere unseren PR-Manager Felix Kemper: f.kemper@inside-intermedia.de.

Porträt: Technik-Expertin Simone Warnke

Unsere erfahrene Redakteurin Simone schreibt bereits seit 2013 für inside digital. Sie ist an der Grenze zu den Niederlanden aufgewachsen – und Expertin für Smartphones, Testberichte und Verbraucherthemen. In ihrer Freizeit liest sie gerne gute Bücher, kocht zusammen mit Freunden oder geht hinaus ins Grüne.

Angefangen hat Simone bei inside digital – damals noch inside handy – während ihrer Studienzeit. Sie ist durch einen anderen inside digital Redakteur zu unserem Technik-Magazin gekommen. „Wir beide haben zusammen die Schulbank gedrückt und später in Bonn studiert”, erinnert sich Simone zurück. Am Team von inside digital mag sie besonders die familiäre Atmosphäre. Außerdem ist sie froh, dass sie sich in ihrem Job stetig weiterentwickeln und neue Aufgabengebiete erarbeiten darf.

Simone Warnke: Unsere Technik-Expertin für Smartphones, Testberichte und Verbraucherthemen.

Flexibilität und Entfaltung: Die Vorteile als Redakteurin

An ihrem Job als Redakteurin schätzt sie insbesondere die Möglichkeit flexibel und für sich alleine zu arbeiten. „Gleichzeitig finde ich es aber auch spannend zu einem großen Ganzen dazuzugehören – und die vielen Facetten von unserem Technik-Magazin erleben zu dürfen”, ergänzt Simone. Außerdem könne sie sich frei entfalten und so viel schreiben, wie sie mag. Als Expertin für Smartphones sieht Simone die Handy-Funktionen der Zukunft als reinen Luxus. Beispielsweise findet sie faltbare Smartphones zwar interessant, dennoch würden sie keinen richtigen Mehrwert bieten. „Anders war es, als damals die Handys mit einer Kamera ausgestattet wurden. Das war eine echte Bereicherung für die Geräte”, fügt Simone hinzu.

Professionelle Smartphone-Testerin

Für Testberichte prüft Simone eine Vielzahl an Smartphones auf Herz und Nieren. Dabei geht sie vom ersten Eindruck in die Tiefe: „Zuerst werfe ich einen Blick auf die Verarbeitung und Handhabung und probiere das Gerät oberflächlich aus”. Danach schaut sie hinter die Fassade und überprüft die vom Hersteller beworbenen Funktionen. Hält das Handy, was es verspricht? Im Anschluss zieht sie ein Fazit und hinterfragt kritisch, ob das Smartphone ihre Erwartungen erfüllen konnte. Nach ausgiebiger Überprüfung stößt sie bei manchen Modellen auch auf überraschende Stärken – Testnote: Gut.

Simone ist außerdem Expertin für Verbraucherthemen. Was sie daran besonders mag: Menschen das Leben leichter zu machen. Denn ihre Aufgabe ist es als Redakteurin, ihren Leserinnen und Lesern die lebensnahen Themen leicht verständlich zu machen. „Dadurch können sie sich auf einfachem Wege mit einer Fragestellung beschäftigen, ohne die Hände über dem Kopf zusammenzuschlagen”, freut sich die inside digital Expertin.

Smartwatches ohne Mehrwert – Bluetooth-Kopfhörer machen Laune

Auf die Frage, welche technische Entwicklung die Welt braucht, antwortet Simone lachend: „Wenn ich das wüsste, hätte ich sie schon längst erfunden und wäre reich”. Was sie relativ überflüssig findet, sind Smartwatches: „Für mich persönlich haben sie keinerlei Mehrwert und nerven mich noch mehr, als es das permanente Klingeln des Handys bereits macht”.  Statt des Smartphone-Klingelns hört sie viel lieber Musik – ein Grund, weshalb Bluetooth-Kopfhörer auch ihr Lieblings-Technik-Gadget sind.

Du möchtest Simone oder einen unserer anderen Technik-Experten für einen Beitrag befragen? Dann kontaktiere uns unter: f.kemper@inside-intermedia.de.

Porträt: Technik-Experte Hayo Lücke

Unser erfahrener Redakteur Hayo schreibt bereits seit 2014 für inside digital. Der Münsteraner ist Experte für Smartphones, Smartwatches und E-Mobilität. In seiner Freizeit ist er ehrenamtlich für den Fußballverein Preußen Münster tätig, beobachtet gerne zivile Flugzeuge und liebt das Serien-Schauen.

Nachdem Hayo zunächst zwölf Jahre bei teltarif.de und onlinekosten.de gearbeitet hatte, suchte er nochmal frischen Wind in der Berufswelt. Er wechselte zu inside digital und fühlt sich damit sichtlich wohl. Das liege unter anderem daran, weil der Zusammenhalt im Team von inside digital auch in stressigen Situationen stimmt. „Here I am – gekommen, um zu bleiben“, sagt er zufrieden.

Hayo Lücke: Unser Technik-Experte für Smartphones, Smartwatches und E-Mobilität.

Neues Smartphone gefällig? Der Preis ist entscheidend!

Am meisten Spaß macht es ihm als Redakteur unseren Lesern neue und komplexe Themen in leicht verständlicher Sprache zu präsentieren. Besonders gut kennt er sich hierbei mit Smartphones aus. Wenn jemand ein neues Handy braucht, empfiehlt Hayo sich zu fragen, welchen Preis man maximal bereit ist zu zahlen. Denn am Ende entscheide der Kostenpunkt über die Geräte-Ausstattung. „Und soviel sei an dieser Stelle verraten: Es muss auf keinen Fall ein 1.000-Euro-Smartphone sein, wenn man sich ein rundum gutes Handy sichern will“, ergänzt Hayo.

Weiterhin kennt sich der Technik-Experte sehr gut mit Smartwatches aus. Schließlich testet er fast wöchentlich ein anderes Modell. Auch wenn Smartwatches nicht für jeden etwas sind, lohnen sie sich seiner Meinung nach für eine bestimmte Zielgruppe allemal. So meint er: „Vor allem, wer einen sportlichen oder allgemein aktiven Lebensstil pflegt, findet mit einer Smartwatch den perfekten Alltagsbegleiter.“

Wasserstoff-Autos sind die Zukunft

Auch mit dem zukunftsweisenden Thema E-Mobilität hat sich Hayo bereits ausgiebig beschäftigt. Wie stellt sich ein Experte die Zukunft der E-Mobilität vor? Hayo ist überzeugt, dass wir uns bereits inmitten der Elektroauto-Wende befinden. E-Autos werden immer beliebter: „Zunächst aber vor allem innerstädtisch, da die Reichweiten und Ladezeiten bei Elektroautos für die Langstrecke noch kaum geeignet sind“. Außerdem würden seiner Meinung nach E-Busse in den kommenden Jahren immer interessanter werden. „Und über das überaus spannende Themenfeld der Wasserstoff-Antriebe haben wir dann noch gar nicht gesprochen“, ergänzt Hayo. Außerdem findet er, dass wir alle im Sinne der Umwelt unsere CO2-Emissionen deutlich reduzieren müssten. Die E-Mobilität und die konsequente Weiterentwicklung von Wasserstoff-Antrieben sei dabei unverzichtbar.

iPhone als Lieblings-Technik-Gadget

Im Gegensatz zu diesen sinnvollen technischen Entwicklungen hätte die Welt seiner Meinung nach auf die Erfindung des Tamagotchis verzichten können. „Selten hat die Menschheit so viel wertvolle Lebenszeit verschwendet, wie mit den elektronischen Taschen-Küken“, meint Hayo. Im Gegensatz dazu sagt er über sein iPhone, dass dies sein Lieblings-Technik-Gadget sei. Der Grund dafür ist naheliegend: Es findet über den gesamten Alltag hinweg praktische Verwendung. Vom Navigationsgerät, über den Türöffner fürs Carsharing bis hin zum Shopping-Helfer als Zahlungsmittel oder Einkaufszettel – es hilft nicht nur ihm in allen möglichen Lebenslagen.

Du möchtest Hayo oder einen unserer anderen Technik-Experten für einen Beitrag befragen? Dann kontaktiere uns unter: f.kemper@inside-intermedia.de.